SPEZIALSERIE

Folien Serie

Zwei neuartige Folienserien mit deutlich verbesserter und beschleunigter Trocknung.

Folien Serie

Geeignet zum Bedrucken nichtsaugender Bedruckstoffe wie Chromolux, Acetat-Folie, Haftpapier.

Echtheiten Standard

Farbnr. Licht Lasur Sprit Nitro Alkali
Folien Euro Y 69385 5 + + + +
Folien Euro M 69386 5 + + +
Folien Euro C 69387 8 + + + +
Folien Euro K 51345 8 + + +

+ Eigenschaft gegeben   − Eigenschaft nicht gegeben

Erhöhte Echtheiten

Farbnr. Licht Lasur Sprit Nitro Alkali
Folien Euro Y 67844 6 + + + +
Folien Euro M 67845 6 – 7 + + + +
Folien Euro C 67846 8 + + + +
Folien Euro K 51281 8 + + +

+ Eigenschaft gegeben   − Eigenschaft nicht gegeben

Die Folienserie ist nicht kastenstabil. Ferner ist ein Folien-Deckweiß zum Vordrucken auf transparente Bedruckstoffe lieferbar.

Folien-Deckweiß: 68611

Weiterhin sind die Grundfarben unserer Mischtöne, nach Absprache und bei entsprechender Abnahmemenge, in Folien-Qualität lieferbar.

Anwendung

Art/Name Menge Eigenschaften
Isopropylalkokol bis 5 % fördert die Benetzungsfähigkeit, verändert den PH-Wert nur unwesentlich
Eppo Drier 1 – 3 % fördert die Durchtrocknung

Das Feuchtmittel sollte nicht im zu sauren Bereich liegen. Die besten Ergebnisse werden bei einem pH-Wert zwischen 5,3 und 5,5 erzielt. Das Feuchtmittel bis an der Schmiergrenze fahren, zuviel Feuchtmittel verzögert die Trocknung deutlich.

Farbzusätze:

Die Farben sind druckfertig eingestellt und aus der Dose gut verdruckbar. Wenn erforderlich, nur mineralölfreie Farbzusätze beigeben und auf richtige Dosierung achten.

Folgende Farbzusätze sind zu verwenden:

Lasurweiß 210
Drucköl 071
Aqua Sic 473
Transparentweiß 68161

Puder:

Beim Einsatz von Puder empfehlen wir eine normale Dosierung und den Einsatz einer groben Körnung auf Mineral Basis, z.B. Puder K4/20-30. Vor allem bei nichtsaugenden Bedruckstoffen macht sich ein instabiles Farb-/Wasser-Verhältnis besonders negativ bemerkbar. Es ist daher besonders auf eine korrekte Farb-/Wasser-Balance zu achten.

→ Verarbeitungshinweise

Diese technische Beschreibung soll Sie informieren und beraten – sie entspricht unserem derzeitigen Kenntnisstand. Da der konkrete Anwendungsfall jedoch von einer Vielzahl von Faktoren abhängig ist, auf die wir keinen Einfluß haben, kann eine Garantie für den Druckausfall nicht abgeleitet werden.